25 Apr 2019

"Wo man die Mörder belohnt und die Heiligen henkt"

Submitted by fahrwax

In diesem angeblich demokratischen Land BRD wurde vor langer Zeit ein ebenso angeblicher Oberster Brunnenbohrer und Erbauer von Mädchenschulen als Kriegsverbrecher entlarvt.

Galubwürdige LINKE reagierten damals mit diesem Plakat:

Der damals in Amt und "Würde" stehende deutsche Kriegsminister reagierte, laut WIKIPEDIA so:

"Der damals amtierende deutsche Verteidigungsminister Franz Josef Jung dementierte zunächst zivile Opfer ganz. Bis einschließlich 6. September 2009 verbreitete er, es seien „ausschließlich terroristische Taliban“ getroffen worden und der Kommandeur vor Ort habe „klare Hinweise“ gehabt, dass es sich bei den Personen bei den Tanklastern „ausschließlich um Aufständische gehandelt“ habe. Erst als Details durchsickerten, machte Jung geltend, er habe mit zivilen Opfern nur zivile Tote gemeint."

 

Dieser mördersche "Brunnenbohrer" wurde später befördert und sieht sicherlich inzwischen seiner gesicherten Altersruhe entgegen......

 

Die Verteidiger dieser kolonialistischen Unkultur in der BRD die bis heute auch die reale Anerkennung des original deutschen Völkermordes an den Herrero verweigert, lieben und alimentieren ihre tumben, nazionalen Büttel zutiefst. Darum werden bisher auch noch immer klaglos und europaweit die Renten für ehemalige angehörige der Waffen SS aus Steuermitteln der BRD bezahlt - insgeheim die Nazi-Helden des Massenmordes von Guernica als nazionale Heroen gefeiert.

 

Das die derzeit amtierende Ministerin für Krieg wegen ihrer verbrecherischen Handlungen jemals angeklagt wird, ist nicht erkennbar.

Selbst der Ex-BRD-Kanzler Schröder, der sich selbst als der Führung eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges für schuldig bekannte, genießt die Bezüge seiner Verbrechen.......

 

Chelsea Manning und Julian Assange die seinerzeit als erste derartige Kriegsverbrechen aufdeckten, sitzen zurzeit in den Knästen dieser Kriegsverbrecher die sich selbst gern als „westlichen Wertegemeinschaft“ bezeichnen.

 

Chelsea Manning und Julian Assange weiterhin in Gefängnissen der „westlichen Wertegemeinschaft“

 

Das es in dieser betonierten Wüstenei der "westlichen Wertegemeinschaft" durchaus noch andere Wertvorstellungen als die der repräsentierenden BETONKÖPFE gibt, ist & bleibt die Aufgabe einer LINKEN Bewegung die sich derzeit durch gelbe Westen, im Hambacher Forst, Fridays for Future und Extinction Rebellion zu Wort meldet.

 

Kommentare

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Hoffentlich ohne jedes eklige Pathos: selbst im Warschauer Ghetto der deutschen URNAZIS war der Aufstand der Rechtlosen Verurteilten irgendwann unvermeidbar.

Ich möchte damit sagen: wehrt euch, solange es noch geht.......

 

Es gibt eine unerlässliche Voreingenommenheit, die die Augen

öffnet. Wenn ich nicht voreingenommen bin von dem

Wunsch nach Gerechtigkeit, dann nehme ich das Leiden der

Gequälten nicht einmal wahr. Voreingenommenheit ist die

Bildung des Herzens, die uns das Recht der Armen vermissen

lässt. Ein Urteil zu haben ist nicht nur eine Sache des klugen

Verstandes und der exakten Schlüsse, es ist eine Sache des gebildeten

Herzens. Das gebildete Herz ist nicht neutral, es fährt

auf, wenn es die Wahrheit verraten sieht. Der Zorn ist eines

der Charismen des Herzens.“

Dorothee Sölle /Fulbert Steffensky , Wider den Luxus

der Hoffnungslosigkeit, S. 12.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar "Together we are making a difference"
 

unterstelle ich ausschließlich positive persönliche Intentionen.

Und Du bringst es hier ja genau auf den Punkt. Warum gibt es keine derart von Politik und Medien gehypte Greta Thunberg, was den global agierenden, mörderischen neuen Imperialismus, von Afghanistan bis Syrien et al. angeht? Denn das hängt nicht nur irgendwie, sondern sehr konkret zusammen, sind es ja genau die globalen, neokolonialen Interventionen der USA und ihrer europäischen Vasallen, welche durch eben diesen selektiven Klimahype in den gnädigen Hintergrund öffentlicher Wahrnehmung transportiert werden. 

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Greta Thunberg
 

... wie die spritpreise in frankreich ... jetzt rufen die gelbwesten "revolution"

leider fehlt mir bei greta die überzeugung ... ja sogar zur KLIMA-sache selbst ... sie erinnert mich an die "grünen", die von anfang an wasser (fahrrad) gepredigt und wein (sprit) selbst getrunken/verbraucht haben ... na klar - sie sagt oft ganz schöne dinge ... nur sorry, DAVON wird die welt nicht gesund ... will sie wirklich in einer gesunden natur leben - mit sauberem wasser und ganz viel bienen und insekten ... und menschen außerhalb von europa - ja sogar IN europa selbst haben kein trinkwasser - aber hunger und mangelernährung - mit uran-munition und landminen verseuchte landstriche

sorry: greta ist einfach nicht mein fall und mit ihren braven zöpfen sieht sie auch nicht so aus, als wenn sie was mit revolution am hut hätte ... nicht mal mit einer klima-rettungs-revolution ... mit der heiligen, das paßt schon ganz gut ... wann hatten wir das zuletzt schon mal? jedenfalls ein guter kontrast zu den "hyperfeministen" der letzten jahre

doch mal sehen, was diese generation noch zu bieten hat ... ab minute 29:00 ... und 37:00 ...

https://deutsch.rt.com/live/87519-live-protest-vor-ecuadorianischer-bots...

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Greta Thunberg
 

Das eine Person eine Bewegung lostritt und ihren Erkenntnisstand möglichst vielen Menschen zukommen lassen will ist vollkommen legitim.

Das das nette Kind (Greta) dabei keine ihr verfügbare Möglichkeit auslässt, die Untätigkeit politischer Repräsentanz anzuprangern ist offensichtlich. Selbst dem Chef-Popen der Katholen hält sie ein Schild mit der Aufforderung sich dem Klimastreik anzuschließen vor die Sehschlitze und damit vor viele Kameras.

Wo selbst dieser Pope den Ursprung aller Konflikte sieht, hat er (unverbindlich!) des öfteren zum Besten gegeben.

Das der Erkenntnisstand einer Greta hinter dem dieses (Chef) Katholen zurückbleibt, wage ich sehr zu bezweifeln.

Das Kind wirbt auch umfangreich für Extinction Rebellion: die haben eine klar definierte Agenda (die sich für mich kaum von den bisher bekannten Forderungen der Gelbwesten unterscheiden lässt.......), die haben das kapitalistische Grundübel längst identifiziert, kommen jedoch nicht  mit kopflastigem Antikapitalismus daher - wie übrigens auch "Ende Gelände", die verhandeln auch nicht sondern agieren (ohne Repräsentanz!) mit eindeutigen Handlungen und das inzwischen global:

 

Die Verweigerung ist (nur!!!) der erste Schritt zur Rebellion; in ihrer diffusen Form findet sie sich in jeder Geste der Nicht-Beteiligung an einer Gesellschaft, die gerade auf der aktiven und engagierten Beteiligung der Menschen an der täglichen Vernichtung ihres Lebens, am Verzicht auf sich selbst beruht.“

Verfasst vom Büro für Anti-utopische Forschungen, Köln, im November 1980

(Einfügung von mir)

Mir scheint, da wachsen Bewegungen zusammen die sich weder spalten noch verarschen lassen......

 

 

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Es ging noch nie um Personenkult
 

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zu der elenden Köpferei unwillkommener Boten durch debile Potentaten:

(das das französische MaKrönchen sich fortwährend um eine Fortbildung als Laternenschmuck bewirbt, sollte bald auch militantesten Pazifisten klar werden......)

 

"Der US-Ökonom und Whistleblower Daniel Ellsberg bezeichnete den 11. April indes als "keinen guten Tag für die (US-)amerikanische Presse oder für die (US-)amerikanische Demokratie". Vor 48 Jahren sei er als erste journalistische Quelle in den USA angeklagt worden. "Seitdem gab es vielleicht ein Dutzend Anklagen, neun davon unter Präsident (Barack) Obama." Aber Julian Assange sei der erste Journalist, der angeklagt wurde. "Wenn er in die USA ausgeliefert und verurteilt wird, wird er nicht der Letzte sein", so Ellsbergs Prognose. (Harald Neuber)" 

https://www.heise.de/tp/features/Assange-kann-nach-US-Antispionagegesetz-hingerichtet-werden-4408223.html?wt_mc=rss.tp.beitrag.atom

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

“Aber vergesst nicht, dass ihr auch ein Teil des Volkes seid. Heute CRS oder BAC, aber morgen? Ein kleiner Fehltritt, ein ernstes Gesundheitsproblem, und ihr seid nichts. Eure heutigen Auftraggeber werden schnell von Amnesie befallen und sie werden sich nicht einmal daran erinnern, dass ihr ihren Befehlen gefolgt seid und in ihrem Interesse. Eure Kollegen in Algerien haben die Manipulation erkannt. Sie nahmen ihre Helme ab, senkten ihre Schilde. Sie weigerten sich, den Forderungen von Politikern zu folgen, die so korrupt sind wie jene bei uns.
Sagt mir nicht, dass ihr keine Wahl habt! Diese Entschuldigung ist wertlos; erinnert euch daran, dass im Namen blinden und stummen Gehorsams Millionen gestorben sind.

Ihr seid frei, eure schmutzige Arbeit, die Demonstranten zu brechen, fortzusetzen. Aber wisst, dass sich die Gewalt immer gegen die Gewalttäter kehrt.
Glaubt nicht, dass wir nicht reagieren werden, dass wir eure Schläge schweigend hinnehmen.
Begeht keinen Selbstmord, schließt euch uns an.
Beendet dieses Gemetzel, ehe ihr etwas tut, das nicht mehr gut gemacht werden kann.”

http://by-jipp.blogspot.com/2019/04/therese-di-malta-lettre-tous-les-crs-et.html

 

Ein bildreiches Bild aus der selben, obigen Quelle

Dazu auch ein Kommentar von Dagmar Henn von gestern

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marianne 1789 (Quelle WIKIPEDIA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marianne 2019 Quelle