20 Dez 2018

Die Gelbwesten und die Selbstermächtigung der Lämmer

Submitted by fahrwax

Wenn ein Herr Mausfeld sich über "die" Gelbwesten auslässt, landet er zwangsläufig (lang und gallig für eingebildete "Demokraten"......) beim Thema

SELBSTERMÄCHTIGUNG:

Kommentare

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

kann das video jemand einbinden?

https://twitter.com/nini12gt

... mir ist heute so nach revolution:-)))) ... ihre feinde nennen es wandalismus und gewalttäter ...

edith piaf straft sie alle der lüge

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar kunst und revolution
 

Krieg ich nicht hin.

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Video einbetten
 

ein SEHR kluges beispiel, wie eine GESCHICHTE erzählt werden kann

https://www.20secondes.fr/accueil/culture/macron-sort-un-livre-pour-enfant/

Es waren einmal drei arme kleine Kinder. Sie lebten auf dem Land und konnten weder lesen noch schreiben. Sie wuschen sich nur einmal pro Woche und verbrachten ihre ganze Zeit im Dorfgasthaus, tranken und rauchten.
Ihre Eltern hatten ihnen nie die Bedeutung von Anstrengung beigebracht, so dass sie, wenn die Zeit zur Arbeit kam, immer die letzten waren, die ankamen und sich als erste beschwerten.
Als der Winter kam, hatten sie nicht genug, um selbst zu heizen und zu füttern.
Anstatt sich zu fragen, was sie tun könnten, um aus ihr herauszukommen, beschlossen sie, in die Stadt zu gehen, um den König um Essen zu bitten.
Der König, der gut war, gab ihnen Tausende von Goldmünzen.
Aber die gemeinen, dreckigen Kleinen waren immer noch nicht glücklich. Sie wollten das Haupt des guten Königs, der sich immer um sein Königreich gekümmert hatte.
Sie kamen weiter in die Stadt, um Kinder und Gebäude zu verbrennen.
Der gute König musste hart sein, aber sein Herz war so gut, dass er es vorzog, ihnen zuzuhören und sich in die Städte und auf dem Land begab, um seinen guten Leuten zuzuhören und mit ihnen zu diskutieren.
Die 3 dreckigen Kleinen, die nicht mit dem König reden wollten, immer so gut, schrien immer wieder "Tötet den König!".
Der ganze Hof geriet in Panik, und wiederum begann, an den guten König zu appellieren: "Mylord, tu etwas, sie kommen auf unsere Straßen, sie plündern unsere Geschäfte!".
Bald schlossen sich die Nachrichtensprecher und andere öffentliche Ausrufer den Ängsten des Gerichts an und kritisierten diese drei schmutzigen Kleinen, die die bestehende Ordnung aufrütteln wollten.
Aber nichts funktionierte, und die 3 dreckigen Kleinen begannen sogar, ihre Freunde zu versammeln.

>>> fortsetzung

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Video einbetten
 

"Der gute König musste beschließen, seine tapferen Ritter zu schicken, damit alle Provinzen des Königreichs wieder Ruhe finden und der Steuereintreiber die Steuer einziehen konnte.
Die Truppen des guten Königs besiegten diese Barbaren schnell, der König beschloss, jeden von ihnen auf dem öffentlichen Platz zur Bestrafung mit einem Auge zu beobachten.
Die Ruhe war endlich wieder im Königreich angekommen.
Der gute König organisierte ein großes Fest, bei dem der ganze Hof anwesend war.
Die Kassen des Königreichs waren wieder voll, und die Bettler waren in ihre Gasthäuser zurückgekehrt, um weiter zu trinken und zu rauchen.
wieder einmal hatte Nachsicht in Verbindung mit der Entschlossenheit des guten Königs Gewalt und Unwissenheit besiegt.
Nach seiner "Debatte" mit Kindern beschloss er, ein Bilderbuch zu veröffentlichen.
Macron veröffentlicht ein Kinderbuch!"

"Aber die dreckigen kleinen Biester waren einfach nicht glücklich".

ps. ist das nicht eine schöne geschichte von dem guten könig und seiner rettung der guten greta-kinder Der gute König musste beschließen, seine tapferen Ritter zu schicken, damit alle Provinzen des Königreichs wieder Ruhe finden und der Steuereintreiber die Steuer einziehen konnte.

Die Truppen des guten Königs besiegten diese Barbaren schnell, der König beschloss, jeden von ihnen auf dem öffentlichen Platz zur Bestrafung mit einem Auge zu beobachten.

Die Ruhe war endlich wieder im Königreich angekommen.

Der gute König organisierte ein großes Fest, bei dem der ganze Hof anwesend war.

Die Kassen des Königreichs waren wieder voll, und die Bettler waren in ihre Gasthäuser zurückgekehrt, um weiter zu trinken und zu rauchen.

wieder einmal hatte Nachsicht in Verbindung mit der Entschlossenheit des guten Königs Gewalt und Unwissenheit besiegt.

Nach seiner "Debatte" mit Kindern beschloss er, ein Bilderbuch zu veröffentlichen.

Macron veröffentlicht ein Kinderbuch!

Übersetz

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar kunst und revolution
 

das runterladen von Twitter-Videos; aber auch nicht unmöglich.

Das Ganze ist hochgradig abhängig vom verwendeten Browser und den dort zur Verfügung stehenden Addons zum Video-Download. Man muss erstmal die originale Videoadresse extrahieren; geht bei meinem Pale Moon mit einem Rechtsklick auf das Video und dann"Linkadresse speichern"

Danach muß man einen Browser benutzen, bei dem das passende Video-Download Addon installiert ist und zu dieser Adresse, diesem Video funktioniert. Da hilft nur probieren, gibt es keinen Universalschlüssel. Habe dafür auf dem USB-Stick immer verschiedene Browser in ihrer portablen Version installiert und einige passende Addons. Im vorliegenden Fall klappte das mit dem aktuellen Firefox und dem Addon "Video Downloader Pro".

Es gibt darüber hinaus separate Downloadprogramme, die ohne Browser funktionieren, beispielsweise "Youtube Downloader HD"; auch als portable Version für den Stick. Kann man probieren, braucht lediglich die oben genannte Linkadresse des Videos.

Und dann natürlich, auf dem Graumarkt, auf eigenes Risiko und in der Regel kostenpflichtig (soweit über einen Testumfang hinausgehend) Programme wie "Video Capture". Allerdings auch nicht leicht zu handhaben, funktioniert wie eine Hardcopy (Screenshoot) für Bilder, nur eben für Videos.

- - - - -

Und ob man derartig "gewonnene" Videos dann hier hochladen und öffentlich bereitstellen darf, das ist eine ganz andere Geschichte, habe ich keine Ahnung, wie sich das mit den Rechten für Inhalte bei Twitter etc. verhält. Daher eben und wie an anderer Stelle hier auf Hadie geantwortet, bin ich nach wie vor (Eile mit Weile ...) an einer Cloud-Lösung d'ran, wo eben nichtöffentlich derartige Inhalte vorgehalten werden können.

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Technisch nicht trivial
 

https://www.welt.de/vermischtes/article190964131/Rammstein-als-KZ-Haeftl...

ist noch gar nicht veröffentlicht ... doch die berichte gehen schon durch die decke

#Rammstein sagt danke an alle empörten Zeitschriften und Twitteruser die laut ihre Empörung ins Web schreien. Danke für die kostenlose Werbung. Ziel erfüllt.

18 uhr wird es live gestellt

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Technisch nicht trivial
 

https://twitter.com/nini12gt/status/1111333204114444288

soweit hab ich es mal auf die schnelle mit einem anderen video aus dem twitter-account geschafft

https://twitter.com/nini12gt

>>> reicht ja fast ... einbinden kann ich als gast hier eh nix
... und dies hier ist eh auf youtube

https://www.youtube.com/watch?v=W89_lwnql_M

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf marie  zum Kommentar kunst und revolution
 

edith piaf, such dir das Lied bei YouTube heraus, ...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

https://twitter.com/Gerrrty/status/1111686612382089216

Französische Polizisten tragen #Giletsjaunes, um die Bewegung zu infiltrieren.

"Gerade wurde eine gerichtliche Untersuchung wegen "freiwilliger Gewalt durch eine Person mit hoheitlicher Befugnis" eingeleitet, und nach Angaben der Medien müssen die Ermittlungen des Untersuchungsrichters insbesondere feststellen, ob unser Kollege den 73-jährigen Aktivisten freiwillig bedrängt hat oder nicht.
Aber wem machen wir etwas vor? Wo wird diese Heuchelei enden?
Zur Erinnerung: Der Präfekt befahl unseren Kollegen, die Demonstranten anzugreifen.
Im Fall Legay ist die Absicht, Gewalt gegen Personen anzuwenden, insofern offensichtlich, als es sich bei der vom Präfekten angeordneten Strafverfolgung um ein taktisches Manöver handelt, bei dem es insbesondere darum geht, Demonstranten mit Schilden abzuwehren, um sie zu vertreiben.
Der Verantwortliche der Behörde, die diese Gewaltakte begangen hat, ist, wenn die Gerichte der Ansicht sind, dass es Gewalt gegeben hat, niemand Geringeres als der Präfekt selbst, der auf Anweisung von Innenminister Christophe Castaner und der Regierung von Edouard Philippe handelt.

Indem sie versucht, einen unserer Kollegen zu beschuldigen, übernimmt diese Exekutive nicht ihre repressive Politik. Diese Regierung zieht es vor, Polizisten auf dem Altar ihrer besonderen Interessen zu opfern.
Die mehrheitlichen Polizeiverbände, die unsere Kollegen heute zu immer mehr Repression gegen gelbe Westen aufstacheln, während das Höschen vor dem Abschaum in den Vororten ständig abgesenkt wird, werden morgen die ersten sein, die die Köpfe der Beamten des Führungs- und Durchsetzungscorps in einem Disziplinarrat wegen übermäßiger Gewaltanwendung abschneiden.
https://france-police.org/2019/03/30/affaire-genevieve-legay-une-faute-i...

mehr davon: https://france-police.org/